Schornsteinfeger und Schornsteinreinigungskosten

Es ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben, dass vorhandene Heizungs- bzw. Abgasanlagenanlagen (Schornsteine) regelmäßig von den örtlich zuständigen Schornsteinfegern überprüft und gereinigt werden. Je nach Heizungsanlage gehören hierzu auch Messungen nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz. Diese Kosten werden auf alle Mieter umgelegt.

 

Achtung: Manchmal sind Kosten des Schornsteinfegers oder der Schornsteinreinigung bzw. der Messung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz bereits in den Heizkosten enthalten und dort mit abgerechnet. Ist dies der Fall, können die Kosten nicht noch einmal separat umgelegt werden! Als Faustregel gilt: Reinigungsarbeiten  können über Schornsteinfegerkosten umgelegt werden, Kosten für Messungen werden über die Heizkostenabrechnung umgelegt.

 

Verfügt deine Wohnung über eine Holzfeuerstelle (z.B. Kachelofen, Kamin, Schwedenofen), muss der angeschlossene Ofen abgenommen werden. Zudem finden regelmäßige Feuerstättenschauen durch den Schornsteinfeger statt. Diese direkt mit der Feuerstelle in deiner Wohnung entstehenden Kosten müssen von dir direkt getragen werden. Erfolgt die Abrechnung über den Vermieter, werden diese Kosten direkt dir belastet.