Warum kann meine Nebenkostenabrechnung falsch sein?

Klar, im Fall einer Nachzahlung lohnt sich deine Prüfung. Aber auch ohne Nachzahlung solltes du deine Nebenkostenabrechnung genau ansehen... oder möchtest du zuviel zahlen?

 

Nicht wenige Nebenkostenabrechnungen sind unvollständig, falsch oder es fehlen Grundlagen für die berechneten Kosten.

 

Sollte deine Prüfung dann ergeben, dass deine Nebenkostenabrechnung falsch ist, kannst du deinem Vermieter einen Widerspruch senden und ihn um eine Korrektur bitten.

 

Aber wie kommt es überhaupt dazu, dass deine Nebenkostenabrechnung falsch sein kann?

 

Dies kann mehrere Gründe haben:

 

Zum einen ist die Berechnung und Verteilung der Kosten eine sehr komplexe Angelegenheit und bedenke zum anderen, dass auch dein Vermieter versuchen wird, so viele Kosten wie möglich auf dich umzulegen. Diese muss er dann schon nicht aus eigener Tasche bezahlen.

Hinzu kommt, dass ständig neue Möglichkeiten entstehen, Kosten umzulegen und durch Maßnahmen neue Abrechnungspositionen hinzu kommen können. Es muss nicht die aufwendige Komplettsanierung nach neuestem energetischem Standard sein, denke nur an die Bestimmungen zur Nachrüstung von Feinstaubfiltern bei Kleinfeueranlagen (Kachel-/Schwedenofen) oder der Pflicht, Rauchwarnmelder zu installieren.

 

Auch die Zukunft wird die ein oder andere Überraschung bereithalten. 

 

Halten wir fest:

 

  • Die 4 einzuhaltenden Grundlagen müssen erfüllt sein, damit du überhaupt etwas zahlen musst.
  • Prüfe weiter, dass auch nur die umlagefähigen Kosten enthalten sind; nicht umlagefähige Kosten müssen herausgenommen werden.
  • Die Verteilung (bei mehreren Parteien im Haus) muss korrekt erfolgen.

 

Ist deine Abrechnung falsch, nutze unsere kostenfreien, für dich vorbereiteten Musterbriefe. Einfacher geht es nicht.

 

Auf geht´s - in wenigen Minuten weißt du, ob du dich über eine Rückzahlung (und künftig niedrigere Abschlags-/Vorauszahlungen) freuen kannst!